Die Gourmet-Restaurants

Veröffentlicht von matteo am

Natürlich gibt es in normalen Restaurants auf der Karte immer mal wieder ein „Gourmet-Filet“ oder einen „Gourmet-Salat“ zu finden, was eigentliche Gourmet-Restaurants jedoch von der breiten Massen der Gastronomiebetriebe absetzt, ist in der Regel der Koch oder es sind gleich mehrere Köche, wenn es um Hotels oder andere große Einrichtungen geht. Allerdings geht es in diesen Restaurants nur an letzter Stelle ums Sattwerden, also das eigentliche Essen und Trinken, sondern alles fängt schon mit der Auswahl der Zutaten und Getränke an. Nicht selten sind es die Köche selbst, die frühmorgens auf Wochenmärkte oder zum Großhandel fahren, um dort Fleisch, Gemüse und Obst einzukaufen. Diese Köche haben sich mit Herz und Seele ihrem Beruf verschrieben, und wenn es um die Zubereitung ihrer Gerichte geht, sind sie nicht weniger pingelig und akribisch.

Gourmetgerichte sind viel mehr als Essen

Neben der Kreation eines Gerichtes und dessen Zubereitung kommt es im dritten Schritt auf die Präsentation der Speise an. Liebevoll, ja nahezu wie ein Kunstwerk, dekoriert der Meisterkoch die Komponenten seiner Speise auf dem Teller, und man kann zu Recht sagen, dass jedes Gericht eines Meisterkochs ein kleines Kunstwerk zum Verzehr ist. Für den Gast steht das Gericht (die Komposition) und die Präsentation (der Teller) mindestens so im Vordergrund wie der Genuss. Dies zu pflegen und wertzuschätzen ist sicherlich schon eine Herausforderung, auf der anderen Seite hat es natürlich auch seinen Preis. Wenn es Ihrem Geldbeutel also nicht allzu weh tut, ein paar hundert Euro für ein Abendessen auf den Tisch zu legen, dann sollten Sie es auf jeden Fall mal ausprobieren.

Nicht nur, wer einen Namen hat, ist auch gut

Es sind wenige Gourmet-Köche, die Weltruhm erlangen und mit ihren, meist eigenen Restaurants, durch Presse und Fernsehen gereicht werden. Viele Spitzenköche sind Geheimtipps und befinden sich dann irgendwann in kulinarischen Reiseführern wie dem „Guide Michelin“ oder qualitativ hochwertigen Reiseführern. Das kann übrigens auch eine Hilfe sein, in der eigenen Stadt das ein oder andere Kleinod in Sachen Restaurant neu zu entdecken. Viele zufriedene Gäste folgen sogar ihren Lieblingsköchen, wenn diese das Restaurant wechseln.