Resto-Bars & Snack-Cafés

Veröffentlicht von matteo am

Vielleicht ist es die größte Konkurrenz von „normalen“ Restaurants, weil sich die Esskultur in Europa immer mehr ändert. Der Ernährungstrend geht ganz klar weg von großen, deftigen Mahlzeiten und hin zu mehreren kleineren Mahlzeiten über den Tag verteilt. Das liegt zum einen wahrscheinlich daran, dass im Allgemeinen immer weniger „kräftig“ gearbeitet wird, zum anderen aber auch daran, dass die Menschen immer mehr auf ihre Ernährung achten. „Was Leichtes für zwischendurch“ ist eher das, was die jungen Menschen tagsüber zu sich nehmen, als die Schlachtplatte in der Mittagshitze. Und auf genau diesen Zug ist die Gastronomie der Resto-Bars und Snack-Cafés aufgesprungen.

Resto-Bars: Die Bars mit dem gewissen Etwas

Nach Feierabend oder am Wochenende: Viele Menschen bevorzugen heute Bars statt der großen Standard-Restaurants, in denen es meistens sehr hektisch zugeht. In einer Bar trifft man sich zum gemütlichen Smalltalk zu zweit oder in kleinen Gruppen. Die Atmosphäre ist oft modern aber auch irgendwie gemütlich, da man nicht unter Zeitdruck steht. Bei vielen Restaurants, vor allem im unteren Preisniveau, zählt oft die Schnelligkeit, mit der die Gäste abgefertigt werden, damit schnell wieder Platz für neue Gäste geschaffen wird. Die Atmosphäre in Bars ist entspannter, und wer etwas essen möchte wie einen Salat oder ein Sandwich, dem kann in der Regel geholfen werden. Viele Bars haben schon lange diesen Trend erkannt und ihren Betrieb auf Resto-Bar umgestellt. Manche bieten sogar hausgemachte Hamburger oder ein paar Creme-Suppen an. Bisweilen ist es auch einfach die Frage, was gerade da ist oder angeboten werden kann. Die Hauptmotivation liegt eben nicht auf dem Essen sondern im eigentlichen Bargeschäft. Viele Stammkunden von Bars kennen sich untereinander und nutzen das zufällige Wiedersehen, um gemeinsam eine Kleinigkeit zu essen. Oft wird auch einfach die Zeit beim Warten auf eine Verabredung genutzt, um eine Kleinigkeit zu essen.

Snack-Cafés: Nicht nur Kaffee und Kuchen

Aus einer ganz anderen Richtung, aber ähnlich gelagert, kommen die Snack-Cafés. Viele Kaffee-Freunde sind nicht automatisch auch Freunde von Kuchen oder anderen süßen Teilchen und Keksen, die Cafés üblicherweise zum Café anbieten, also haben auch die Cafés ihr Angebot erweitert und bieten für ihre Gäste, die es etwas herzhafter lieben, auch einen Salat, Sandwiches oder eine Suppe an. Natürlich gibt es nach wie vor die klassischen Cafés mit ihrer eigenen Konditorei, aber auch dort ist es nicht selten, dass man neben all den Torten, Pralinen und Gebäck eine kleine Zusatzkarte findet, auf der etwas Handfesteres zu essen angeboten wird.

Wie es auch sei, ob Resto-Bar oder Snack-Café, beides ist in Mode und wird es wohl auch bleiben.